In fünf Jahren knapp 20.000 € erlaufen

1654 km haben 45 Kinder und Jugendliche des Therapeutischen Heims Sankt Joseph (THSJ) im SkF begleitet von 14 pädagogischen Fachkräften am vergangenen Wochenende zurückgelegt und damit den Betrag von gut 4.000 Euro erlaufen.

Foto © THSJ im SkF

Würzburg. Der Sponsorenlauf des Therapeutischen Heims Sankt Joseph im SkF zu Gunsten der Rumänischen Kinderhilfe e.V. ist zur Tradition geworden und wird von Kindern und Jugendlichen sowie den pädagogischen Fachkräften jedes Jahr freudig erwartet.

Seit 2011 machen sich die „Josephsheim-Läufer und -Läuferinnen“ jährlich Anfang Mai auf den Weg nach Gemünden. Im Vorfeld werben die Teilnehmer Sponsoren für jeden zurückgelegten Kilometer.

Die Strecke ist immer die gleiche und entspricht annähernd der eines Marathons. Die Teilnehmerzahl und der erlaufene Erlös hingegen steigen von Jahr zu Jahr. Beim diesjährigen, sechsten Sponsorenlauf waren 80% der Kinder- und Jugendlichen für die gute Sache auf den Beinen.

Aus einer Jubiläumsidee wurde ein fester Bestandteil im Jahresprogramm
Die Idee des Sponsorenlaufs entstand im Rahmen der Planungen zum 100 jährigen Jubiläum des THSJ im Jahr 2011. Die Kinder und Jugendlichen, die in der therapeutischen Einrichtung Hilfe und Unterstützung erhalten, wollten ihrerseits im Rahmen ihrer Möglichkeiten Hilfe an andere Kinder und Jugendliche weitergeben. Die im ersten Jahr erlaufenen 2.000 Euro wurden an ein japanisches Waisenhaus gespendet, das durch ein Erdbeben schwer zerstört worden war.

Begeistert vom Erfolg entwickelte sich der Wunsch die Aktion 2012 in die nächste Runde gehen zu lassen; der Sponsorenlauf-Erlös geht seitdem an die Kinderhilfe Rumänien e.V. Das THSJ hat hier eine Patenschaft für ein Familienhaus für rumänische Sozialwaisen übernommen, um den Unterhalt des Hauses und die Arbeit vor Ort zu unterstützen. In fünf Jahren haben Kinder, Jugendliche und Pädagogen des THSJ an die 20.000 Euro erlaufen und dem Verein zur Verfügung gestellt.

„Das ist ein tolles Gefühl, dass unser sportlicher Einsatz so eine große Wirkung hat“, meint der 13-jährige Marco, der die ganze Strecke zurückgelegt hat.

Claudia Jaspers

Pressemitteilung zum herunterladen

wir leben helfen.