30. Juni | Selbstgenähte Mund-Nasen-Bedeckungen aus Stoff gespendet

... an die Aufsuchende Erziehungsberatung | AEB im SkF und die Heilpädagogische Tagesstätte | HPT im SkF

Farbige Behelfsmasken für die Heilpädagogische Tagesstätte - HPT im SkF | Foto: Claudia Jaspers

Als sie hörte, dass in der Heilpädagogischen Tagesstätte im SkF Mund-Nasen-Bedeckungen für Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 14 Jahren benötigt werden, setzte sich die Tochter einer SkF-Mitarbeiterin eines anderen Fachdienstes an die Nähmaschine und nähte 15 farbige Stoff-Masken in den Größen S, M und L.
„Für die Kinder benötigen wir manchmal mehrere Stoffmasken am Tag“, erklärt Tagesstättenleiter Martin Schaupp, „da ist es gut, wenn wir einen ausreichenden Vorrat haben. Die Masken werden täglich gewaschen, damit sie am nächsten Tag wieder einsatzbereit sind“, so Schaupp weiter.
Team und Kinder der HPT im SkF sagen DANKE für den tollen Einsatz.   


von links: Quartiersmanagerin Olivia Eck, Martha Hepp, Ehrenamtliche bei der Tafel, Doris Mitschka, AEB im SkF), Sigrid Schmotzer und Anette Romeis, vom Nähtreff der Erlöserkirche Würzburg | Foto: Gerdi Kempf

Die Idee hatte Quartiersmanagerin Olivia Eck, genäht haben die fleißigen Damen des Nähtreffs der Erlöserkirche Würzburg.
30 Mund-Nasen-Bedeckungen überreichten sie nun an Doris Mitschka aus der Aufsuchenden Erziehungsberatung | AEB im SkF.
Mitschka und ihre Kolleginnen geben die Behelfsmasken weiter an Familien, die den Tafelladen in der Zellerau besuchen.

Weitere 20 Mund-Nasen-Bedeckungen erhielt Jonas Hermes von Willkommen mit Musik.

von links: Olivia Eck, Sigrid Schmotzer, Jonas Hermes, Renate Dornheim, Anette Romeis | Foto: Dirk Rothmann

Claudia Jaspers

wir leben helfen.