Beratung und Behandlung

Beratung und Behandlung


Unser Angebot erstreckt sich von der Vermittlung von Informationen über Erziehungsbelange bis hin zu therapeutischen Prozessen. Häufigkeit und Dauer der Beratung entscheiden Sie zusammen mit Ihrem Berater. Das normale Spektrum reicht von einem einzigen Beratungstermin (eventuell auch telefonisch) bis zu längeren Beratungsprozessen.

Wir entscheiden mit Ihnen gemeinsam vor dem Hintergrund Ihrer speziellen Familiensituation, wer an den Sitzungen teilnimmt. Insbesondere können auch weitere, im Familiensystem wichtige Personen eingeladen werden (z.B. Großeltern, getrennt lebende Väter oder Mütter, neue Partner, etc.). Folgende Möglichkeiten gibt es:

  • die ganze Familie kommt
  • Eltern (natürlich auch Pflege- und Adoptiveltern) oder ein Elternteil mit dem Kind/ Jugendlichen, weswegen Sie Beratung suchen, kommen
  • Eltern oder ein Elternteil allein kommen bei Erziehungsfragen, Partnerproblemen oder persönlichen Problemen eines Elternteils
  • Kinder/ Jugendliche kommen allein zu Gesprächen/ Therapiestunden
  • als besonderes Angebot bieten wir auch Behandlung im Rahmen des § 35a KJHG SGB VIII: Eingliederungshilfe für seelisch behinderte oder von seelischer Behinderung bedrohte Kinder an.
  • Eltern (oder ein Elternteil) kommen zu einer Elterngruppe, die in der Regel über einen festen Zeitraum zu einem bestimmten Thema (z.B. Umgang mit oppositionellen Kindern) stattfindet
  • Kinder/ Jugendliche kommen zu einer heilpädagogisch-therapeutischen Gruppe (4-8 Teilnehmer) zusammen über einen festen Zeitraum zu einem bestimmten Thema (z.B. Stärkung der Sozialen Kompetenz, Verbesserung der sozialen Fähigkeiten bei Hyperaktivität, etc.)
  • in die Beratung können Mitarbeiter anderer Einrichtungen wie z.B. Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen des Jugendamtes, Ärzte, etc. mit Ihrem Einverständnis einbezogen werden
  • in Einzelfällen (außer siehe AEB) machen wir auch Hausbesuche oder gehen in Kindergärten und Schulen
 
wir leben helfen.