Rechtliche Betreuung - bundesweiten Aktionswoche

Der Betreuungsverein | BTV im Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) e.V. Würzburg beteiligt sich am 14. und 15. November jeweils von 14 bis 16 Uhr mit einem Infostand zum Thema rechtliche Betreuung in der Stadtbücherei im Falkenhaus an einer bundesweiten Aktionswoche.

Rechtliche Betreuung als Anker im Leben

Im BTV im SkF arbeiten vier Sozialarbeiterinnen als rechtliche Berufsbetreuerinnen. Sie unterstützen Menschen in verschiedenen Bereichen des Lebens im Auftrag des Betreuungsgerichts.

Was passiert, wenn Erwachsene sich aufgrund einer Erkrankung oder einer geistigen oder körperlichen Behinderung nicht mehr alleine um ihre Angelegenheiten kümmern können? Wenn ihnen Aufgaben wie das Erledigen von Behörden- oder Bankangelegenheiten zu viel werden? Dann kommt oft die rechtliche Betreuung ins Spiel, als Unterstützung, als "Anker im Leben“.

Aufgaben von rechtlichen Betreuer*innen können sein: Vermögenssorge, Gesundheitsfürsorge, Post- und Behördenangelegenheiten, wie zum Beispiel die Organisation ambulanter Pflege oder eines Heimaufenthaltes. Neben Angehörigen und selbstständigen Berufsbetreuern, die bis zu 60 rechtliche Betreuungen führen, gibt es in Deutschland Betreuungsvereine, wie den im SkF. Die Betreuungszahlen pro Betreuer sind hier geringer, so dass mehr Zeit für persönliche Kontakte zum einzelnen Betreuten zur Verfügung steht. Darüber hinaus gehört es zu den Querschnittsaufgaben eines Betreuungsvereines regelmäßig zu Themen wie Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung zu informieren und zu beraten und ehrenamtliche Betreuer zu begleiten. Einer der Betreuten bezeichnete den BTV im SkF als „Anker im Leben“.

Mit der bundesweiten Aktionswoche aller katholischer Betreuungsvereine in Deutschland soll über die hohe Qualität der Arbeit in Betreuungsvereinen informiert und auf deren Wichtig- und Notwendigkeit sowie die zu knappe Finanzierung aufmerksam gemacht werden.

Mehr Infos auf unserer Homepage

Esther Orth/Claudia Jaspers

wir leben helfen.